rans ans leben logo

Physiotherapeut - Physiotherapeutin

Physiotherapeutin und Patient

„Bitte das Bein beugen!“

„Früher war ich Kundenberaterin mit einem typischen Bürojob: Ich konnte die Menschen zwar unterstützen, doch das war mir zu wenig. Nun kann ich den Menschen direkter helfen – ob Schmerzen lindern oder Bewegungen verbessern. Erfolge sehe ich sofort, besonders, wenn es den Menschen dank meiner Hilfe immer besser geht. Die Dankbarkeit dieser Menschen gibt mir immer mehr Motivation für meine Arbeit!“

Milena Kneer, 27

  

 

Physiotherapeutin arbeitet mit Arm eines Patienten

 

Ausbildungsinhalte

Die Schüler/innen lernen in einem dreijährigen Lehrgang, wie der Bewegungsapparat eines Menschen aufgebaut ist und funktioniert (z. B. Aufbau der Gelenke, Funktionsweise der Wirbelsäule), warum es zu Verletzungen oder Fehlhaltungen kommt, welche Wechselwirkung zwischen Bewegung und Persönlichkeit besteht. Schwerpunkt liegt auf den Behandlungsmöglichkeiten durch Massage, Wassertherapie, Therapie mit Schlingengerät oder die Techniken der Atemtherapie usw. Zur Ausbildung gehören auch Einblicke in Neurologie, Psychiatrie und Pädiatrie (also Kinderheilkunde). Es werden ständig neue Methoden und neue Möglichkeiten der Heilbehandlung mit Licht, Luft, Wasser, Bestrahlungen, Massage etc. entwickelt.

 

Aufgaben und Arbeitsfelder

Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen behandeln vor allem Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten zum Beispiel auf Grund von Alter, Krankheit, Verletzung oder Behinderung eingeschränkt sind. Therapieprogramme und Bewegungsübungen legen sie selbständig fest und motivieren die Patienten mit Geduld und Einfühlungsvermögen. Außerdem bieten sie Trainingsprogramme für gesunde Menschen an, die Belastungsschäden vorbeugen wollen. Mit dieser Qualifizierung können sie in ganz unterschiedlichen Einrichtungen z.B. in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren oder Sonderkindergärten arbeiten.

Video zum Beruf Physiotherapeut/in

Das Wichtigste auf einen Blick:

schulische und berufliche Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige, abgeschlossene
    Berufsausbildung
  • ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • ein Praktikum wird empfohlen

Dauer und Art der Ausbildung

3 Jahre Berufsfachschule in Vollzeit (mit etwa einem Drittel Praxisunterricht)

Aufnahmealter

Mindestens 17 Jahre

Ausbildungsbeginn

Oktober (genaue Termine bitte bei den einzelnen Schulen erfragen)


Kosten

  • ca. 300 Euro monatlich
  • Prüfungsgebühr 380 Euro

Ausbildungseinrichtungen

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Schule für Physiotherapie
Bodelschwinghweg 30
89160 Dornstadt
Tel.: 07348/9874-80
Fax: 07348/9874-88
E-Mail: physio(at)diakonisches-institut.de
Internet: www.diakonisches-institut.de

Diakonisches Institut für Soziale Berufe gGmbH
Schule für Physiotherapie
Hähnlehofstr. 5
88250 Weingarten
Tel.: 0751/ 5696999-0
Fax: 0751/ 5696999-9
E-Mail: physio-weingarten(at)diakonisches-institut.de
Internet: www.diakonisches-institut.de

Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg gGmbH
Wieblinger Weg 19
69123 Heidelberg
Tel.: 06221/567201
E-Mail: AFG.GKIKP(at)med-.uni-heidelberg.de
Internet: www.afg-heidelberg.de

 

 

   
Ihre Zukunft bei der Diakonie in Württemberg

Alles über Berufe und
Ausbildung bei der Diakonie
in Württemberg finden Sie auf der Seite
Praktikum/Ausbildung/Studium
Wenn Sie die Informationen als Broschüre haben möchten, können Sie diese hier bestellen!
Achtung! Adressen von Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen finden Sie nur hier im Internet, nicht in der Broschüre!
 
 

 
facebook facebook