rans ans leben logo

Ergotherapeut - Ergotherapeutin

Ergotherapeutin arbeitet mit älterer Frau mit Bauklötzen

"Jeden Tag aufs Neue faszinierend"

Beim Vorpraktikum im Krankenhaus habe ich gemerkt. Ergotherapie, das ist es! Denn ich bin gerne kreativ und mit Menschen zusammen. Kein anderer Beruf ist so abwechslungsreich, so vielseitig. Alltagshandlungen wieder zu erlernen, macht im motorisch funktionellen Bereich einen Großteil  der Therapie aus. So übt man zum Beispiel mit Schlaganfall-Patienten selbständiges Anziehen oder Essen. Aber auch mit psychisch kranken Menschen ergotherapeutisch zu arbeiten ist faszinierend - also mit ihnen im Rahmen einer Arbeitstherapie zum Beispiel zu üben, wieder zuverlässig bestimmte Pflichten wie Tischdecken zu übernehmen. Jede Sitzung, jeder Patient ist eine neue Herausforderung. Ich gebe die Richtung vor. Und Menschen das Gefühl vermitteln zu können, ich bin noch etwas wert, ich kann noch etwas, ist einfach klasse."

Anja Pfisterer, 24

Nahaufnahme von Händen, die Apfel schneiden

Ausbildungsinhalte

Die Schüler/innen lernen, wie man über Bewegung und Sinnesorgane in den unterschiedlichen medizinischen Bereichen wie Kinderheilkunde, Unfallheilkunde, Psychiatrie oder Suchttherapie arbeiten kann, um beispielsweise Bewegungsabläufe oder Wahrnehmungsfähigkeiten zu fördern bzw. wiederherzustellen. Zu den Unterrichtsfächern zählen auch Anatomie (Lehre von Form und Körperbau des Menschen), Krankheitslehre, Arbeitsmedizin, Psychologie, Pädagogik oder Behindertenpädagogik.

Aufgaben und Arbeitsfelder

Ergotherapie geht davon aus, dass Aktiv-Sein heilende Wirkung hat. Ergotherapeut/innen behandeln Patienten, die infolge von Krankheiten, Unfällen oder Entwicklungsstörungen Einschränkungen im Bereich der Motorik (Bewegung), der Sinnesorgane, der geistigen oder psychischen Fähigkeiten haben. Die Aktivitäten müssen genau auf den/die jeweilige/n Patienten/in abgestimmt sein. Je nach den Störungen der Patienten setzen sie vor allem kreative oder handwerkliche Techniken ein. Beim Arbeiten etwa mit Ton, Holz oder Stein, beim Malen oder Nähen leiten sie den Patienten an und trainieren dabei mit ihm motorische Fähigkeiten oder unterstützen dadurch den Heilungsprozess bei geistigen oder psychischen Störungen. Ergotherapie ist daher in allen medizinischen Fachbereichen vertreten.

Video zum Beruf Ergotherapeut

Das Wichtigste auf einen Blick

Schulische und berufliche Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige, abgeschlossene Berufsausbildung
  • Ein dreimonatiges  Vorpraktikum wird empfohlen

Dauer und Art der Ausbildung

3 Jahre Berufsfachschule in Vollzeit (mit etwa 1/3 Praxisunterricht)

Aufnahmealter

mindestens 17 Jahre

Ausbildungsbeginn

Oktober (genaue Termine bitte bei den einzelnen Schulen erfragen)

Kosten

  • ca. 300 Euro pro Monat
  • Prüfungsgebühr 350 Euro

Förderung

  • Amt für Ausbildungsförderung (BAFög)
  • Finanzierungsbeihilfen bei Bedarf

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachweiterbildung: in bestimmten Behandlungskonzepten
  • Studium: Bachelor und Masterstudiengänge

 

Ausbildungseinrichtungen

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Bodelschwinghweg 30
89160 Dornstadt
Tel.: 07348/9874-0
Fax: 07348/9874-30
E-Mail: ergo(at)diakonisches-institut.de
Internet: www.diakonisches-institut.de

Diakonisches Institut für Soziale Berufe gGmbH
Schule für Ergotherapie
Hähnlehofstr. 5
88250 Weingarten
Tel.: 0751/ 5696999-0
Fax: 0751/ 5696999-9
E-Mail: ergo-weingarten(at)diakonisches-institut.de
Internet: www.diakonisches-institut.de

   
Ihre Zukunft bei der Diakonie in Württemberg

Alles über Berufe und
Ausbildung bei der Diakonie
in Württemberg finden Sie auf der Seite
Praktikum/Ausbildung/Studium
Wenn Sie die Informationen als Broschüre haben möchten, können Sie diese hier bestellen!
Achtung! Adressen von Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen finden Sie nur hier im Internet, nicht in der Broschüre!
 
 

 
facebook facebook