rans ans leben logo

Arbeitserzieher/in

Ein Mann und eine Frau arbeiten an einer Maschine

"Ganz normales möglich machen"

"Als Arbeitserzieher kann ich mein Engagement für Menschen zum Beruf machen und gleichzeitig meine Kenntnisse in der Gartenarbeit weitergeben. Das finde ich klasse. Denn seit einem Bandscheibenvorfall ist es mir nicht mehr möglich als Landschaftsgärtner zu arbeiten. Ich habe immer schon gerne mit Menschen zu tun gehabt, war im Jugendhaus tätig, habe Fußballspiele organisiert oder mit Behinderten gemeinsam meine Freizeit verbracht. Als Arbeitserzieher kann ich Menschen auch während meiner Arbeitszeit helfen und fördern. Der Job ist vielseitig und anspruchsvoll - sowohl was das Klientel wie auch die Arbeit angeht. Ich kann mit Jugendlichen, Behinderten oder alten Menschen arbeiten. Die Ausbildung hat mir klar gemacht: Das Leben muss und darf auch im Alter im Heim nicht aufhören."

Volker Gadau, 44.

Nahaufnahme von zwei Händen, die an einem Modell arbeiten

 

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Arbeitserzieher umfasst im theoretischen Teil die Fächer Arbeitserziehung/ Arbeitstherapie, Didaktik und Praxis der Arbeitserziehung und Arbeitstherapie, Fertigungstechniken, Pädagogik und Soziologie, Psychologie, Psychopathologie, Rechts- und Berufskunde, BWL und Ethik. In der Praxis wendet der Schüler / die Schülerin das erworbene Wissen in Tätigkeitsfeldern der Arbeitserziehung und der Arbeitstherapie an, wie z. B. in Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Tagesstrukturierende Einrichtungen für psychisch kranke Menschen oder auch der Jugendhilfe. Diese Vermittlung von Praxiskenntnissen erfolgt in Blockform. Theoretisches Lernen und praktisches Tun gehören in diesem Ausbildungsgang eng zusammen.

Aufgaben und Arbeitsfelder

Arbeitserzieher und -erzieherinnen sind in allen Bereichen der sozial- und sonderpädagogischen Praxis tätig: Werkstätten für Menschen mit psychischen, körperlichen oder geistigen Behinderungen, Berufsbildungswerke zur Unterstützung Lernbehinderter, Berufsförderungswerke zur Rehabilitation Unfallgeschädigter, Einrichtungen der Jugendhilfe, Fachkrankenhäuser für Suchtkranke, Einrichtungen zur Berufsvorbereitung von Kindern und Jugendlichen, Reha-Kliniken und Psychiatrien, Strafvollzug, Arbeitslosenprojekte für Jugendliche und Erwachsene, Jugendhäuser und (Förder-) Schulen. Je nach Einrichtung kann die Tätigkeit sehr unterschiedlich ausfallen. Doch das Ziel ist immer gleich: Menschen in Arbeit und Beruf zu integrieren. Zu diesem Zweck vermitteln Arbeitserzieher/innen praktische und theoretische Kenntnisse und stärken Selbstbewusstsein und Belastbarkeit der Menschen, mit denen sie arbeiten. Die Ausbildung vermittelt das nötige Know-How, um die vielfältigen Anforderungen wie Ausbilden, Anlernen, Anleiten erfüllen zu können. Die Ausbildung für diesen anspruchsvollen Beruf ist in Voll- oder Teilzeit möglich.

Weitere Informationen und Angebote zu diesem Berufsbild finden Sie auch bei der Bruderhaus Diakonie.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Schulische und berufliche Voraussetzungen

Arbeitserzieher/in ist eine Aufbauausbildung. Deshalb gelten folgende Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss und abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger Berufsausbildung und
    zweijähriger beruflicher Praxis

Dauer und Art der Ausbildung

 

2 Jahre Berufsfachschule in Vollzeit und ein Jahr Berufspraktikum (führt nach bestandenem Kolloquium zur staatlichen Anerkennung),
bei berufsbegleitender Teilzeitausbildung: 3 Jahre

Aufnahmealter

 

ab 18 Jahre

Ausbildungsbeginn

 

September/Oktober (genaue Termine bitte bei den einzelnen Schulen erfragen)

Kosten

Vollzeit: 155 - 280 Euro monatlich (bitte bei den Schulen erfragen)
berufsbegleitend: ca. 170 Euro monatlich
Für Exkursionen, Studienreisen und Lernmittel (z. B. Bücher und Werkmaterial) entstehen  weitere Nebenkosten.

Ausbildungseinrichtungen

Diakonisches Institut für Soziale Berufe gGmbH
Gotthilf-Vöhringer-Schule
Hoffmannstr. 25
88271 Wilhelmsdorf
Tel: 07503/91559-0
Fax: 07503/ 91559-309
E-Mail: info-wilhelmsdorf(at)diakonisches-institut.de
Internet: www.diakonisches-institut.de

 

 

Ludwig Schlaich Akademie
Institut für soziale Berufe der Diakonie Stetten e.V.
Fachschule für Arbeitserziehung /Arbeitstherapie
Devizesstr. 4
71332 Waiblingen
Tel.: 07151/9531-4652
Fax: 07151/9531-4654
E-Mail: LSAK(at)diakonie-stetten.de
Internet: www.ludwig-schlaich-akademie.de

   
Ihre Zukunft bei der Diakonie in Württemberg

Alles über Berufe und
Ausbildung bei der Diakonie
in Württemberg finden Sie auf der Seite
Praktikum/Ausbildung/Studium
Wenn Sie die Informationen als Broschüre haben möchten, können Sie diese hier bestellen!
Achtung! Adressen von Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen finden Sie nur hier im Internet, nicht in der Broschüre!
 
 

 
facebook facebook